AYURVEDA IN SÜDTIROL

Warum in die Ferne schweifen, fragten wir uns in der Redaktion von Connection to Paradise. Im 5-Sterne-Hotel Mirabell am Kronplatz kann man sich mit traditionell-indischer Heilkunst, Haubenküche und viel Wärme rundum verwöhnen lassen.

Das Bühnenbild ist viel versprechend: die Dolomiten – „das schönste Bauwerk der Welt“ laut Reinhold Messner, sattgrüne Almwiesen, dazu eine kräftige Dosis frische Luft. Das erste Fünf-Sterne-Haus der Ferienregion Pustertal ist Mitglied der Bellvita Leading Wellnesshotels Südtirols und hat sich einen himmlischen Platz ausgesucht. Der Garten ist nach Feng-Shui gestaltet, vom warmen Outdoorpool gleitet man sanft in den Indoorpool. In Kürze werden auch der 36 Grad heiße Whirlpool und das sieben Meter lange Tauchbecken fertiggestellt sein. Und im Sommer 2020 der Yoga-Pavillon im Garten.

Ein Frühstück im Garten – herrlich! © Harald Wisthaler

Vor dem Besuch im riesigen Wellnessbereich und im Aurora SPA, geht’s zum Check-up. Naturheilpraktiker Alexander Kirchler ermittelt den individuellen Ayurveda-Typ mittels Puls-, Zungen- und Irisdiagnose. Anwendungen, Fitnessprogramm und Ernährungstipps werden dann darauf abgestimmt. Zum Einsatz kommen bei der Methode Alpine Ayurveda dann heimische Kräuter und Pflanzen wie Arnika und Zirbelkiefer. Vor der Gesichtsbehandlung und dem Körperpeeling lasse ich mir erklären, was es mit der Kosmetiklinie PHARMOS NATUR auf sich hat: An Stelle von Wasser kommt die wirkstoffreiche Aloe-Vera-Pflanze zur Anwendung – das soll die Energie fördern und die Haut straffer erscheinen lassen.

Schön schwitzen in der Aurora Sauna Welt. © Harald Wisthaler

Zur Ruhe kommen im Liegeraum. © Harald Wisthaler

Dem Alltag entfliehen im Spa. © Harald Wisthaler

Special im Spa: ayurvedischer Stirnölguss. © Stefan Pfeiffer

Ayurveda-Massagen zur Tiefenentspannung. © Harald Wisthaler

Judith und Hannah Agstner führen das Hotel mit viel Herzblut und Südtiroler Charme. Das spürt man bis in jeden Winkel. 55 Zimmer und Suiten gibt es insgesamt. Alle sind luxuriös, aber gleichzeitig ungezwungen und behaglich und mit viel Holz, Glas und Stein gestaltet. Farbe wird akzentuiert eingesetzt, in jedem Raum anders. Im „Turm“ wohnt man im „Tiroler Lodenstil“, im „Waldsaum“ im „Südtiroler Landhausstil“. Die „Stube“ ist für Allergiker konzipiert.

Rundum behaglich: die Zimmer im modernen Südtiroler Stil. . © Hannes Niederkofler

Farbtupfer und Terrasse: Zimmer, die einfach alles haben. . © Hannes Niederkofler

Auf dem hoteleigenen 3-Loch-Golfplatz lasse ich mein Spiel vom Golftrainer Ulrich Schneider optimieren. Danach geht’s in den Fitnessraum. Auch Nordic Walking, Qigong und Aqua Fitness werden angeboten. Gut so, denn die Haubenküche von Ulrich Plankensteiner und Team ist unwiderstehlich, egal, ob vom Buffet oder als 6-Gänge-Überraschungsmenü. Zum Abnehmen kann man auch die kohlenhydratarme LOGI-Küche bestellen. Was auch immer: Die virtuos kombinierten heimischen Zutaten sind wahre Gaumenfreuden und aus den Ecken und Nischen der gemütlichen Stuben will man sich gar nicht mehr herausschälen. Höchstens vielleicht für einen Drink an der Drehbar, wo man mit anderen vom Erlebten plaudert oder Tipps für den nächsten Tag gibt. Was? Du warst noch nicht beim Biken? Morgen, versprochen.

Hier trifft kulinarischer Genuss auf Ästhetik. © Hannes Niederkofler

Gehobene Hüttenatmosphäre in den gemütlichen Stuben. © Harald Wisthaler

Erkunden Sie die Natur zu Fuß oder auf dem Fahrrad! © Kirsten Sörries

Mehr Informationen finden Sie unter: Mirabell.it