JENSEITS VON AFRIKA

Beim afrikanischen Abend präsentierte DESIGNREISEN ein edles Potpourri aus Filmen, Vorträgen, Kulinarik und Weinen. Starring: Leica, One & Only Resorts und das jüngste Luxus-Lifestyle-Magazin Connection to Paradise.
Carolin Fried
Ein Artikel von
Carolin Fried

Carolin Fried schreibt seit rund 25 Jahren für Magazine, Blogs und Websites. Ihre Lieblingsthemen sind München und Menschen, Wellness, Food und Reisen. Dafür ist sie gern unterwegs und immer möglichst nah dran am Geschehen. So findet sie immer die richtigen Worte und verwandelt auch trockene Tatsachen in schöne Geschichten.

11.06.2019

Die siebte Ausgabe von Connection to Paradise ist ein guter Grund zum Feiern! Da waren sich Marion und Robert Aliabadi von DESIGNREISEN einig und luden kürzlich zu einem rundum gelungenen Abend in die Theresienstraße ein. Im Fokus: Afrika. Analog zum aktuellen Reisemagazin, wo es um die Helikopter-Safari über Afrika von Florian Wagner geht, um die „Elefantenrunde“ in Simbabwe und ums szenige Afrika. Aber auch um Magic Moments in der Wüste und auf den Malediven, ums hippe Tel Aviv und um das heilige Jerusalem, um Bora Bora, Los Angeles und spektakuläre Hotel-Openings. Die Gäste bekamen glänzende Augen beim Durchblättern. Rund 60 waren gekommen. Darunter namhafte Geschäftspartner von Leica und von den exklusiven One&Only Resorts.

Rund 60 geladene Gäste feierten die siebte Ausgabe von Connection to Paradise.

Das Motto „Afrika“ zog sich durch das gesamte Programm.

Zu den Highlights des Abends zählte sicherlich die Kulinarik. FLO & CO alias Florian Gürster und sein Team waren dafür zuständig. Wer sich in der Szene auskennt, weiß vielleicht, dass Gürster schon bei Feinkost Käfer Trends kreiert hat und immer wieder mit neuen Food-Konzepten und ungewöhnlichen Ideen überrascht. An jenem Abend in der Theresienstraße waren es Leckerbissen wie Atlantik Lachs Cubes und Jakobsmuscheln, Afrika Reis, gegrillte Languste und T-Bone-Steaks und – total süß – Cheesecake mit Pistazien-Erdbeersalat im Mini-Format zum Dessert. Neun flying Gänge wurden vom charmanten Service herumgetragen und verteilt. Nicht selten bat jemand um Nachschub. Wer’s ganz genau wissen wollte, blieb einfach am Küchenblock stehen, wo live gekocht wurde. Und nippte zwischen den Gängen am edlen Roten oder am Sauvignon Blanc ALLÉE BLEUE aus Südafrika, bereitgestellt von Rindchen’s Weinkontor.

DSC03806.jpg-beitrag

Die Gäste erwartete ein breites Angebot an kulinarischen Feinheiten.

DSC03805.jpg-beuitrafg

Afrikanische Küche vom Allerfeinsten.

DSC03808.jpg-beitrag

Das Team von FLO & CO sorgte für ein rundum gelungenes flying Dinner.

DSC03843.jpg-beitrag

Feinkost wohin das Auge reicht.

DSC03844.jpg-beitrag

Edles Tartar nach arfikanischer Art.

DSC03907

Bei Fleisch-Liebhabern sorgte das T-Bone-Steak für Furrore.

DSC03823.jpg-beitrag

Abegrundet wurde das köstliche Essen mit dem Rotwein "THE CAB" aus Südafrika.

DSC03819.jpg-beitrag

...oder mit einem feinen Weissen: ALLÉE BLEUE, ebenfalls aus Südafrika.

DSC03868.jpg-beitrag

Die Gänge wurden alle frisch zubereitet, vor den Augen der Gäste - so wie hier die Jakobsmuscheln.

DSC03916

Edle Zutaten und große Handwerkskunst - bei FLO & CO sitzt jeder Handgriff!

DSC03838.jpg-beitrag

Typisch Afrikanisch: Atlantik Lach Cubes.

DSC03873.jpg-beitrag

Angerichtet: Jakobsmuscheln auf einem feinen Mangobett.

DSC03899

Eine wahre (süße) Delikatesse: Der Afrika-Reis.

DSC03918

Das Team von FLO & CO sorgte in der offenen Küche, ganz nebenbei, für eine grandiose Koch-Show!

Auch Florian Wagner, Abenteurer, Fotograf, Leica-Markenbotschafter und Helikopter-Pilot war mit von der Partie. Seine Videopräsentation berührte die Sinne. Das Thema natürlich: Afrika. Das Drehbuch schrieb die Natur. Florian Wagner fliegt allerdings nicht nur just for fun durch die Gegend. Der Oberammergauer hat eine Mission: Mit seinen Luftaufnahmen will er auf Afrikas wichtigste Ressource aufmerksam machen, das Wasser. Sie zu schützen sieht er als große Aufgabe. „African Waters“ nennt sich sein Kunstprojekt mit dem Charity-Aspekt. Es geht um Überfischung, Schutzprojekte, Aquakultur, Menschen und Wasser. 66 Tage flog Wagner über Afrika. Die Bilanz: 18500 Kilometer, zehn Länder, fast 100 Flugstunden, ein eindrucksvolles Buch. Und die Videopräsentation sowie eine seitenlange Fotostrecke mit seiner Geschichte im aktuellen Connection to Paradise, dem exklusiven Reisemagazin von Designreisen.

Florian Wagner stellte sein Kunstprojekt „African Waters“ vor und berührte die Gäste mit emotionalen Erzählungen und Bildern seiner Reisen. © Leica

Robert Aliabadi und Oliver Braun, Director of Sales and Marketing bei One & Only, sprachen über Traum-Reisedestinationen der One & Only Resorts – nicht nur in Südafrika!. © Leica

Hier finden Sie eine kleine Afrika-Inspiration von One & Only Resorts:

Strahlende Gesichter: Florian Wagner (rechts) und zwei Gäste mit dem eindrucksvollen Buch „African Waters“.

Bei Leica konnten sich die Gäste über die neueste Foto-Technik sowie Insider-Tipps informieren. Die Kameras konnten selbstverständlich auf Herz und Nieren getestet werden.

Gegen Ende des Abends sind sich alle einig: Afrika ist ein faszinierendes Land. Bestimmt hatten auch das exquisite neun-Gänge-Menü und die edlen afrikanischen Weine ihren Anteil daran. Liebe geht ja schließlich durch den Magen. Wer Feuer gefangen hat und auch mal über Afrika fliegen möchte: Gemeinsam mit Leica-Markenbotschafter Florian Wagner bietet Designreisen neuerdings maßgeschneiderte Helikopter-Safaris an. In Südafrika, Namibia und Botswana. Oder besser gesagt: über…

Ein durch und durch gelungener Abend. Bei feiner Musik und kühlen Getränken konnte man den Abend entspannt ausklingen lassen.

Ein Hoch auf Afrika!